Lösungen und Immobilien - Ihr Makler in Kreuzberg


Erreichen Sie uns 24h
Erreichen Sie uns 24h
Immobilienbewertung Berlin-Kreuzberg
Immobilienbewertung Berlin-Kreuzberg

Eigentümer von Immobilien in Kreuzberg bewegen im Laufe der Zeit unterschiedliche Themen, u.a. altersgerechtes Wohnen, der Einbau eines Treppenliftes, Kurzeitpflege und häusliche Krankenpflege. Ist der Verbleib im eigenen Heim in Kreuzberg nicht mehr möglich, stellen sich wichtige Fragen wie betreutes Wohnen, ein Pflegeheimplatz, das passende Umzugsunternehmen oder eine günstige Wohnungsauflösung. Damit ist häufig der Verkauf der eigenen Immobilie verbunden, wobei an vieles zu denken ist wie z. B.: die Grundstückspreise in Kreuzberg, Immobilienwert, Marktwert, WertermittlungBauland, Flächennutzungsplan, Bodenrichtwert, Gutachterausschuss, Grundbuchamt, Katasteramt, Vermessungsamt, Energieausweis, Mietpreis in Kreuzberg, Wohnfläche. Selbstverständlich helfen wir Ihnen als Makler in Kreuzberg dabei.

Gerne können Sie prüfen, ob wir bereits jetzt den passenden Kaufinteressenten für Ihre Immobilie in Kreuzberg haben.

Unsere Kaufinteressenten
Unsere Kaufinteressenten
veröffentlichte Immobilien
veröffentlichte Immobilien
Sie suchen in Berlin-Kreuzberg
Sie suchen in Berlin-Kreuzberg ...

Sie suchen eine Immobilie in Kreuzberg? Wir informieren Sie vor Veröffentlichung über neue Angebote! Sie haben eine Immobilie gefunden? Gerne hilft Ihnen unser unabhängiger Finanzierungspartner und findet das für Sie günstigste Angebot aus über 300 Banken! 

Besonders stolz sind wir auf die Meinung unserer Kunden. Kunden sagen über uns, wir arbeiten sehr ehrlich, professionell und zuverlässig. Da uns als erfolgreiches Immobilienunternehmen für Berlin / Brandenburg und in Kreuzberg genau das eine Herzensangelegenheit ist, freuen wir uns natürlich ganz besonders über dieses Bild in der Öffentlichkeit. Seit mehreren Jahren sind wir erfolgreich in der Welt der Immobilien als Makler in Kreuzberg Zuhause. Bewerten auch Sie unsere Arbeit.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Ihre Meinung ist uns wichtig

Immobilienmakler in Kreuzberg

 

Sie möchten Ihre Immobilie in Kreuzberg (Berlin) verkaufen oder vermieten? Immobilienverkauf ist Vertrauenssache. Wir informieren Sie als Makler in Kreuzberg unabhängig und kostenfrei. Profitieren Sie von unseren Erfahrungen und sichern Sie sich den bestmöglichen Verkaufspreis für Ihre Immobilie.

Unsere kostenlose Immobilienbewertung und Markteinschätzung schafft Ihnen Planungssicherheit und gibt Ihnen die Chance, uns und unsere Arbeit als Makler in Kreuzberg unverbindlich kennenzulernen. Rufen Sie uns an oder füllen Sie jetzt das Kontaktformular aus, wir werden uns zeitnah mit Ihnen in Verbindung setzen.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Ein breites Netzwerk ist mehr als die halbe Miete

Selbstverständlich sind wir als Makler in Kreuzberg Mitglied in Branchenverbänden wie dem IVD und greifen in diesem Netzwerk auf eine breite Basis von qualifizierten Kolleginnen und zusätzlichen Kaufinteressenten zurück.

Darüber hinaus sind wir als Makler in Kreuzberg Teil verschiedener MLS Netzwerke. Dies ermöglicht uns, auf Immobilienangebote aber auch auf Kauf-/oder Mietinteressenten anderer Makler zurückzugreifen. Unter Multiple Listing Service versteht man eine Datenvernetzung, über die angeschlossene Immobilienmakler miteinander kooperieren und Gemeinschaftsgeschäfte abschließen können.

So erhalten unsere Kunden in Kreuzberg immer das Beste, was der derzeitige Markt an Immobilien und Interessenten hergibt.

Hausverwaltung & Grundstücksverwaltung in Kreuzberg

Für ausgewählte Kunden übernehmen wir die fachgerechte Hausverwaltung Ihres Eigentums auch in Kreuzberg. Unsere Leistungen sind die kaufmännische und auch technische Verwaltung Ihrer Immobilien in Kreuzberg. Wir bewirtschaften Ihre Gebäude und kümmern uns als Hausverwaltung auf Wunsch auch um einen funktionierenden Hausmeisterservice. Die Zusammenstellung unserer Leistungen erfolgt individuell nach den Wünschen unserer Kunden. Ihre Vorteile für Ihre Immobilien bzw. Ihre Unternehmung liegen klar auf der Hand: Werterhalt durch Bestandspflege, dadurch resultiert eine bessere Vermietbarkeit. Langfristig gesehen wird der Ertrag, den die Immobilie erwirtschaftet, erhöht und außerdem erreichen Sie durch eine optimal bewirtschaftete Immobilie eine größere Mieterzufriedenheit. Sie sparen Ihre Zeit und minimieren Ihre Risiken durch unsere kompetente Betreuung als Hausverwaltung in Kreuzberg.

Hausverwaltung Berlin-Kreuzberg
Hausverwaltung Berlin-Kreuzberg

Bildarchiv Kreuzberg 

Berlin-Kreuzberg PLZ 10785, 10961, 10963, 10965, 10967, 10969, 10997, 10999

Kreuzberg ist ein Ortsteil im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin. Bis zur Fusion mit dem damaligen Bezirk Friedrichshain im Zuge der Verwaltungsreform 2001 gab es einen eigenständigen Bezirk Kreuzberg.

Der Ortsteil gehört zu den Szenevierteln Berlins und ist deshalb von Gentrifizierung betroffen. Zudem wartet Kreuzberg mit einem lebendigen Kulturleben auf. Nach den – bis 1993 gültigen – Postleitzahlen unterscheidet man in Kreuzberg zwei Ortslagen, benannt nach den Nummern der damaligen Zustellpostämter: Das größere Kreuzberg 61 (eigentlich Südwest 61) und das kleinere SO 36 (SO steht für Südost).

Zu Zeiten der Berliner Mauer war SO 36 von drei Seiten umschlossen und entwickelte eine Kreuzberg gehört neben Neukölln, Friedrichshain, Gesundbrunnen und Prenzlauer Berg zu den sehr dicht besiedelten Ortsteilen Berlins. Dies erklärt sich aus dem seit der Gründerzeit verfolgten Bauprinzip größtmöglicher Grundstücksausnutzung mit einem Vorderhaus, Seitenflügeln und sich anschließenden – bis zu vier – Hinterhäusern.

Auch heute wohnen in diesen „Mietskasernen“ bis zu 150 Mietparteien in Häusern, die eine Traufhöhe von 22 Metern haben. Durch häufigen Mieterwechsel ist inzwischen das Kuriosum entstanden, dass für die langfristig belegten Vorderhauswohnungen teilweise weniger Miete als für Hinterhauswohnungen gezahlt wird. Im Mittelalter lag das Gebiet des heutigen Stadtteils Kreuzberg außerhalb der Stadtmauern der Doppelstadt Berlin-Cölln. Als im 18. Jahrhundert das Stadtgebiet Berlins vergrößert und die Zoll- und Akzisemauer zur neuen Stadtgrenze wurde, entstand hinter dem Halleschen Tor ein neues Stadtviertel (heute im nördlichen Teil Kreuzbergs gelegen). Im Verlauf des 19. Jahrhunderts wuchs Berlin weiter an und es kamen in diesem Bereich die Tempelhofer Vorstadt (Eingemeindung 1861) und die Luisenstadt (Eingemeindung 1841) hinzu. Wichtige Straßen und Plätze in den neuen Stadtvierteln wurden als Teil des sogenannten Generalszugs preußischen Militärs und gewonnenen Schlachten aus der Zeit der Befreiungskriege (1813–1815) gegen Napoleon gewidmet. Namensgeber waren unter anderem die Offiziere Gebhard Leberecht von Blücher (Blücherstraße und Blücherplatz), Ludwig Yorck von Wartenburg (Yorckstraße) und August Neidhardt von Gneisenau (Gneisenaustraße) sowie die Schlachten bei Waterloo (Waterloo-Ufer und Belle-Alliance-Straße, 1947 umbenannt in Mehringdamm) und Möckern (Möckernstraße und Möckernbrücke). Ein thematischer und städtebaulicher Bezugspunkt war hierbei das 1821 eingeweihte Nationaldenkmal auf dem Kreuzberg, das damals allerdings noch seiner ursprünglichen Konzeption nach auf dem freien Feld vor der Stadt am Rande der Hochebene des Teltows lag. Auf der – damals noch Tempelhofer Berg genannten – 66 Meter hohen Erhebung hatte man nach Entwürfen von Karl Friedrich Schinkel ein Denkmal in Grundform des Eisernen Kreuzes errichtet, um an die Befreiungskriege zu erinnern.

Der Bezirk Kreuzberg wurde 1920 aus der Tempelhofer Vorstadt, der Oberen Friedrichsvorstadt, der südlichen Friedrichstadt und einem großen Teil der Luisenstadt gebildet. Benannt wurde der ehemalige Bezirk und heutige Ortsteil nach dem im Südwesten gelegenen Kreuzberg im heutigen Viktoriapark. Nach der Gründung Groß-Berlins im Jahr 1920 hieß der Bezirk zunächst Hallesches Tor. Den Zweiten Weltkrieg haben nur die Tempelhofer Vorstadt und die Luisenstadt weitgehend unbeschädigt überstanden. Im Februar 1945 wurde das Gebiet der südlichen Friedrichstadt zwischen dem heutigen Halleschen Tor im Süden, der Prinzenstraße im Osten und der Kochstraße im Norden während eines US-Luftangriffes fast völlig zerstört. Im Jahr 1968 war die heutige Rudi-Dutschke-Straße (Teil der damaligen Kochstraße) einer der Hauptschauplätze der sogenannten „Osterunruhen“, als aufgebrachte Studenten nach dem Attentat auf Rudi Dutschke versuchten, die Auslieferung der Zeitungen des Axel-Springer-Verlags zu verhindern. Seine überregionale Bekanntheit verdankt Kreuzberg vor allem der bewegten Geschichte des kleineren östlichen Bereichs (und Postbezirks) SO 36, später Berlin 36, der – von drei Seiten umschlossen von der innerdeutschen Grenze – in den 1970er und 1980er Jahren als Zentrum der Alternativbewegung und der Hausbesetzerszene legendär wurde. SO 36 erstreckt sich zwischen Spree, nördlich der Lohmühleninsel und des Landwehrkanals sowie östlich des heute zugeschütteten Luisenstädtischen Kanals. Heutzutage gilt diese Gegend als einer der einkommensschwächsten Teile Berlins.

Den größeren Teil Kreuzbergs bilden die nordwestlich gelegene, stark kriegszerstörte südliche Friedrichstadt (das damalige „Zeitungsviertel“) und die ganze südliche Hälfte (Kreuzberg 61). Fast ein Drittel der rund 160.000 Einwohner sind Migranten, viele türkische Gastarbeiter und deren Nachkommen. Auch für diese demografische Besonderheit ist Kreuzberg weit über die Grenzen Berlins hinaus bekannt. Die türkischstämmige Bevölkerung konzentriert sich vor allem auf den östlichen Bereich SO 36 und hierbei den Wrangelkiez. In den letzten Jahren verändert sich die Bevölkerungsstruktur durch Gentrifizierungseffekte sehr stark. 

Ab 1987 geriet Kreuzberg (SO 36) regelmäßig durch teils schwere Straßenschlachten zum 1. Mai in die Schlagzeilen. Ausgangspunkt der Krawalle war meist der Zusammenstoß von Teilnehmern der Mai-Kundgebungen und der Polizei. Heute hat sich die Gewalt mehr und mehr ritualisiert und ist von großer Medienpräsenz begleitet. Die ursprünglich politische Motivation ist in den Hintergrund getreten, es betätigen sich nun größtenteils Jugendliche auf der Suche nach einem Abenteuer. 1987 vom Lausitzer Platz ausgehend konzentrierten sich die damaligen Krawalle um das Kottbusser Tor und den Oranienplatz. An der Skalitzer Straße ging in jenem Jahr eine Filiale des Lebensmittelmarktes Bolle in Flammen auf, wurde bis auf die Grundmauern zerstört, und nicht wieder aufgebaut. Auf dem Gelände wurde 2004 ein islamisches Gemeindezentrum (Maschari-Center) mit Moschee errichtet. Seit dem Jahr 2005 ist ein Rückgang der Gewalt zu beobachten, der allerdings mit einer Verlagerung auf andere deutsche Großstädte in Zusammenhang steht.

Kreuzberg führte zu Zeiten der Berliner Mauer durch seine Randlage ein wirtschaftliches Nischendasein. Mit der deutschen Wiedervereinigung ist es ins Zentrum Berlins gerückt: 1997 wurde der Flächenschwerpunkt von Berlin an der Alexandrinenstraße 12–14 Ecke Verbindungsweg zur Wassertorstraße (Lage) mit einer Granitplatte markiert, auf der die Koordinaten wiedergegeben sind. Durch die veränderten Lebensbedingungen hat Kreuzberg als Unternehmensstandort an Attraktivität gewonnen. Zahlreiche Unternehmen und Organisationen ziehen zum Spreeufer an der Oberbaumbrücke. Nach der Wiedervereinigung wurden am 1. Januar 2001 die damaligen Bezirke Kreuzberg und Friedrichshain zum neuen Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg vereinigt.

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Berlin-Kreuzberg aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creativ Commons Attribution/ShareAlike. In Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Umzugsservice

»  Umzugsfirmen

»  Wohnungsauflösungen

»  Einlagerungen

Eigentumsverwaltung

»  Hausverwaltungen

»  Vermietungen

»  Handwerksfirmen

Energieberatung

»  Energieausweis

»  Photovoltaik


In folgenden Straßen in Berlin-Kreuzberg sind wir für Sie tätig

Adalbertstraße
Admiralstraße
Alexandrinenstraße
Alfred-Döblin-Platz
Alte Brauerei
Alte Jakobstraße
Am Berlin Museum
Wohnungsverwaltungen – vermieten kaufen
Am Johannistisch
Am Tempelhofer Berg
Am Weinhang
Anhalter Straße
Arndtstraße
Askanischer Platz
Axel-Springer-Straße
Immobilienverwaltung – Grundstück
Baerwaldstraße
Baruther Straße
Bergfriedstraße
Bergmannstraße
Bernburger Straße
Besselstraße
Bethaniendamm
Immobilienverwaltung – Eigentumswohnung
Bevernstraße
Blücherplatz
Blücherstraße
Böckhstraße
Böcklerstraße
Boppstraße
Brachvogelstraße
Immobilienverwaltung – Einfamilienhaus
Brandesstraße
Brommystraße
Carl-Herz-Ufer
Chamissoplatz
Charlottenstraße
Columbiadamm
Cuvrystraße
Hausverwaltungen – Mehrfamilienhaus
Dessauer Straße
Dieffenbachstraße
Dresdener Straße
Dudenstraße
Eberhard-Roters-Platz
Eisenbahnstraße
Enckestraße
Erkelenzdamm
Hausverwaltung – Verwaltungsbeirat
E.T.A.-Hoffmann-Promenade
Eylauer Straße
Falckensteinstraße
Fanny-Hensel-Weg
Feilnerstraße
FichtestraßeWohnungsverwaltungen – Eigentümergemeinschaft
Fontanepromenade
Forster Straße
Fraenkelufer
Franz-Klühs-Straße
Franz-Künstler-Straße
Freiligrathstraße
Friedrich-Stampfer-Straße
Friedrichstraße

Hausverwaltung – 3 – 4 Zimmer Wohnung
Friesenstraße
Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz
Fürbringerstraße
Geibelstraße
Gitschiner Straße
Glogauer Straße
Gneisenaustraße
Görlitzer Straße
Görlitzer Ufer
Hausverwaltungen – Mietangebote anbieten
Golßener Straße
Graefestraße
Grimmstraße
Großbeerenstraße
Hafenplatz
Hagelberger Straße
Hallesche Straße 2-4 - Metronom
Immobilienverwaltung – Vermietung Eigentum
Hallesches Tor
Hallesches Ufer
Hasenheide
Heckmannufer
Hedemannstraße
Heimstraße
Heinrichplatz
Hermannplatz
Immobilienverwaltung – Mietwohnung kaufen
Hohenstaufenplatz
Hornstraße
Ida-Wolff-Platz
Jahnstraße
Jakobikirchstraße
Johanniterstraße
Jüterboger Straße
Immobilienverwaltung – Wohnungen Anzeige
Kastanienplatz
Katzbachstraße
Kleinbeerenstraße
Kleine Parkstraße
Kloedenstraße
Kochstraße
Kohlfurter Straße
Hausverwaltung – inserieren
Kommandantenstraße
Kopischstraße
Köpenicker Straße
Körtestraße
Köthener Straße
Kottbusser Damm
Kottbusser Straße
Wohnungsverwaltungen – Wohnungen Eigentum
Kreuzbergstraße
Lachmannstraße
Lausitzer Platz
Lausitzer Straße
Legiendamm
Leuschnerdamm
Liegnitzer Straße

Immobilienverwaltung – vermieten inserieren
Lilienthalstraße
Lindenstraße
Lobeckstraße
Lübbener Straße
Luckauer Straße
Luckenwalder Straße
Manteuffelstraße
Wohnungsverwaltungen – Wohnungen Eigentum
Marheinekeplatz
Mariannenplatz
Mariannenstraße
Markgrafenstraße
May-Ayim-Ufer
Mehringdamm
Mehringplatz

Immobilienverwaltung – vermieten inserieren
Methfesselstraße
Mittenwalder Straße
Möckernstraße
Monumentenstraße
Moritzplatz
Moritzstraße
Müllenhoffstraße
WEG-Verwaltungen – mieten Immobilienanzeigen
Muskauer Straße
Naunynstraße
Neuenburger Straße
Niederkirchnerstraße
Nostitzstraße
Obentrautstraße
Oberbaumstraße
Wohnungsverwaltungen – Wohnungen kaufenOhlauer Straße
Oppelner Straße
Oranienstraße
Paul-Lincke-Ufer
Pfuelstraße
Planufer
Prinzenstraße
Wohnungsverwaltungen – Mietwohnung Hauskauf
Prinzessinnenstraße
Pücklerstraße
Puttkamerstraße
Rahel-Varnhagen-Promenade
Ratiborstraße
Reichenberger Straße
Reichpietschufer
Wohnungsverwaltungen – vermieten kaufen
Riemannstraße
Ritterstraße
Rudi-Dutschke-Straße
Ruhlsdorfer Straße
Schenkendorfstraße
Schleiermacherstraße
Schlesische Straße

Immobilienverwaltung – Grundstück
Schlesisches Tor
Schleusenufer
Schmiedehof
Schöneberger Straße
Schöneberger Ufer
Schönleinstraße
Schwiebusser Straße
Immobilienverwaltung – Eigentumswohnung
Sebastianstraße
Segitzdamm
Sixtusgarten
Skalitzer Straße
Solmsstraße
Sorauer Straße
Spreewaldplatz
Immobilienverwaltung – Einfamilienhaus
Stallschreiberstraße
Stresemannstraße
Südstern
Taborstraße
Tempelherrenstraße
Tempelhofer Ufer
Tivoliplatz
Hausverwaltungen – Mehrfamilienhaus
Trebbiner Straße
Urbanstraße
Vor dem Schlesischen Tor
Waldemarstraße
Wartenburgstraße
Wassertorplatz
Wassertorstraße
Hausverwaltung – Verwaltungsbeirat
Waterloo-Ufer
Werner-Düttmann-Platz
Wiener Straße
Wilhelmshöhe
Wilhelmstraße
Willibald-Alexis-Straße
Wilmsstraße
Wrangelstraße
Wohnungsverwaltungen – Eigentümergemeinschaft
Yorckstraße
Zeughofstraße
Zimmerstraße
Zossener Straße
Züllichauer Straße