Photovoltaik - bleiben Sie unabhängig

Photovoltaik - Eigenverbrauchsanlagen

Eine Photovoltaikanlage wandelt durch Solarzellen die Lichtenergie aus dem Sonnenlicht in elektrische Energie um.

Durch eine Photovoltaik Eigenverbrauchsanlage wird der selbst erzeugte Strom nicht ins öffentliche Stromnetz eingespeist, sondern kann direkt von Ihnen genutzt werden. Durch die sinkende Einspeisevergütung wird der Eigenverbrauch immer attraktiver, da Sie diesen als Verbraucher durch intelligenten Stromverbrauch (Stromnutzung tagsüber oder bei Sonnenschein) variieren können. Auch kann durch sogenannte Batteriespeicher der zeitliche Versatz zwischen Stromerzeugung und Stromverbrauch überbrückt werden.

Eine Photovoltaik-Anlage für Eigenverbrauch besteht aus mehreren Komponenten:

Photovoltaik-Module auf dem Dach

Wechselrichter (für die Umwandlung in Wechselstrom)

Solar-Laderegler (fangen Spannungsschwankungen ab)

Solarbatterien

Energiemanagement-System (steuert den Verbrauch einzelner Geräte/koordiniert Einspeisung in das Batteriesystem)

Solarwärmeanlagen vs. Photovoltaik

Checkliste Solarthermie-Voraussetzungen

Für jedes System muss der geeignete Neigungswinkel bestimmt werden.

Die Ausrichtung einer Solarwärmeanlage sollte möglichst nach Süden erfolgen.

Der Flächenbedarf muss berechnet werden, wobei 5 qm schon ausreichend für einen 4-Personen-Haushalt sein können.

Da eine Solaranlage durchaus 25 Jahre ihre Dienste tut, müssen die Umgebungsfaktoren (mögl. Beschattung) beachten werden.

Gute Alternativen zum Dach können auch Carport-, Garagen- oder Anbaudächer sein.  

Grundsätzlich ist die Errichtung einer Solarwärmeanlage genehmigungsfrei. Bei Unsicherheiten (Denkmal- oder Milieuschutz) sollte bei der Gemeinde nachgefragt werden. 

Wärmepumpen vs. Photovoltaik

Eine Wärmepumpe ist eine technische Maschine (Technik). Sie verrichtet technische Arbeit, indem sie die gespeicherte thermische Energie (Wärme) der Sonne aus einem Reservoir (meist: die Umgebung, darin die Energiequellen: Luft, Grundwasser, Erdboden) mit vergleichsweise niedriger Temperatur abgreift, diese noch weiter erhitzt und sie schließlich einem System (Raumheizung, Warmwasserbereitung) zuführt, das eine vergleichsweise höhere Temperatur innehat und das es zu beheizen gilt. Die Technologie dahinter ist prinzipiell ein umgekehrter Wärme-Kraft-Vorgang und lässt sich als die Umkehr dessen beschreiben, was ein Kühlschrank tut.

Blockheizkraftwerk vs. Photovoltaik

Blockheizkraftwerke sind effiziente stromproduzierende Heizungen. Es gibt sie in nahezu allen Größenordnungen und man kann sie mit vielen Brennstoffen betreiben.

Ein Blockheizkraftwerk sorgt nicht nur für die Wärme für Heizung und Warmwasser im eigenen Haus, sondern stellt auch den Strom für den eigenen Bedarf bzw. zur Einspeisung in Netz zur Verfügung. Somit wird der Energieträger gleich doppelt eingesetzt. Es kann mit Erd- oder Biogas, Flüssiggas, Heizöl oder Bio-Heizöl oder aber auch mit Holz betrieben werden.

Im Prinzip funktioniert ein Blockheizkraftwerk wie ein Verbrennungsmotor, die bei der Verbrennung entstandene Abwärme wird zurückgewonnen und zur Heizung und Warmwasserbereitung genutzt 

Nano-BHKW

BHKW - für Einfamilienhäuser

  • Alle Blockheizkraftwerke mit einer elektrischen Leistung bis zu 2,5 Kilowatt
  • können zur Versorgung in Einfamilienhäusern (Heizung und Warmwasser) eingesetzt werden

Mikro-BHKW

BHKW - für Mehrfamilienhäuser

  • Blockheizkraftwerke mit einer elektrischen Leistung von 2,5 bis 15 Kilowatt
  • Für Gebäude mit ganzjährig hohen Wärmebedarf
  • Größer Mehrfamilienhäuser, Schwimmbäder etc.
  • Hohe Laufzeit

Mini-BHKW

BHKW - für große Anwendungen

  • Alle Blockheizkraftwerke mit einer elektrischen Leistung von 15 bis 50 Kilowatt
  • Einsatz dort wo hohe thermische Leistung benötigt wird
  • Siedlungen, große Produktionsstätten

Smart Home

… ist ein Oberbegriff für technisch vernetzte elektronische Geräte und Systeme in Wohnräumen bzw. Wohnhäusern. Geräte können zur Erhöhung der Wohn- und Lebensqualität von außerhalb ferngesteuert werden, Abläufe werden automatisiert und die Geräte können miteinander kommunizieren.

In einem Smart Home sind sämtliche im Haus verwendete Leuchten, Taster und Geräte untereinander vernetzt, Geräte speichern Daten und bilden eigene Logik ab. Sie helfen somit den Alltag komfortabler zu gestalten, Strom und Kosten zu sparen sowie die Umwelt zu schonen.

Das Auto der Zukunft & Photovoltaik

Immer mehr Autos werden in der Zukunft mit elektrischem Antrieb fahren. Nutzt man zum Auftanken seine eigene Solarstromanlage auf dem Hausdach, so ist fahren fast zum Nulltarif möglich. Als Grundlage hierfür sollten Hausbesitzer bei den derzeitig günstigen Förderbedingungen in eine eigene Solarstromanlage investieren. 

Photovoltaik - Großanlagen

Einen Baupartner finden

Photovoltaik – Eigenverbrauchsanlagen, Solarwärmeanlagen, Wärmepumpen, Blockheizkraftwerk, Smart Home, Das Auto der Zukunft, Photovoltaik – Großanlagen, ENERGY CONFER KG
ENERGY CONFER KG

ENERGY CONFER KG

GF Rainer Klatt

Strelitzer Straße 7

17348 Woldegk/OT Bredenfelde

Telefon 03964 2139906

Telefax 03964 2139907

info(at)energy-confer.de

 

energy-confer.de


Sie möchten mehr über unsere Leistungen wissen?

Senden Sie uns eine Nachricht und wir melden uns bei Ihnen!

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Entschuldigung - die Inhalte dieser Seite werden gerade neu bearbeitet!