Baupreisindex

Entwicklung der Baupreise

Der Baupreisindex zeigt die Entwicklung der Baupreise mit Bezug auf ein Basisjahr auf (Basisjahr 2010 = 100). Er wird vierteljährlich vom Statistischen Bundesamt nach Erhebungen in der Bauwirtschaft seitens der Landesämter veröffentlicht und gibt die langfristige Entwicklung der Preise für bestimmte Bauleistungen wieder. Hiervon zu unterscheiden ist der Baukostenindex, der die Kosten bei der Erbringung der Bauleistungen erfasst. Er wird wesentlich durch die Kosten für Arbeit und Material bestimmt, zu denen die Aufwendungen für Ausrüstung, Energie, Betriebs- und Bauhilfsstoffe hinzukommen. Dieser Index wird auch als Faktor- oder Inputpreisindex bezeichnet. Er wird vom Statistischen Bundesamt anhand vorliegender Daten ermittelt und enthält keine Umsatzsteuer.

Für Deutschland werden vom Statistischen Bundesamt folgende Indizes ermittelt und veröffentlicht: konventioneller Neubau im Hochbau (Wohngebäude, Bürogebäude und gewerbliche Betriebsgebäude), Neubau von Einfamiliengebäuden in vorgefertigter Bauart (Fertighäuser), Neubau im Tiefbau (Straßen, Brücken, Ortskanäle), Instandhaltung von Mehrfamiliengebäuden und Architekten- und Ingenieurleistungen.

Nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes stieg der Preisindex für den Neubau konventionell gefertigter Wohngebäude in Deutschland im November 2019  gegenüber November 2018 um 3,8%. Wie das Statistische Bundesamt weiter mitteilt, hatte der Preisanstieg im August 2019 im Jahresvergleich bei 4,1% gelegen. Von August 2019 bis November 2019 erhöhten sich die Baupreise um 0,5%.

Entwicklung des Baupreisindex für Wohngebäude in Deutschland (Basis 2015=100)

Die wichtigsten Baupreisindizes im Überblick:

  • Wohngebäude (Basisjahr 2015) => 115,7%
  • Instandhaltung von Wohngebäuden (Basisjahr 2015) => 115,6%
  • Bürogebäude (Basisjahr 2015) => 116,1%
  • Gewerbliche Betriebsgebäude (Basisjahr 2015) => 116,2%
  • Straßenbau (Basisjahr 2015) => 118,9%

Sie möchten Ihre Immobilie verkaufen?

Immobilienmakler Newsletter

Fachbegriffe der Immobilienbewertung

Da es sich hier um einen zitierten Text aus Wikipedia handelt übernehmen wir keine Haftung im Sinne einer Rechtsberatung über die Richtigkeit der Inhalte. Er dient der allgemeinen Bildung und Information, nicht der Beratung bei individuellen rechtlichen Anliegen. Ziehen Sie in Erwägung, sich wegen Ihres Anliegens an einen Anwalt oder an eine Beratungsstelle zu wenden. Gerne helfen wir Ihnen bei der Suche nach einem Anwalt weiter. Der Artikel basiert auf dem Artikel Baupreisindex aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creativ Commons Attribution/ShareAlike. In Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.