Grundbuch

Magazin

Grundbuch - Worum handelt es sich?

Das Grundbuch ist ein öffentliches Register, in dem wichtige Informationen über ein jeweiliges Grundstück vorzufinden sind. Es handelt sich um Informationen über grundstücksgleiche Rechte, die Eigentumsverhältnisse sowie sämtliche Belastungen des Grundstücks. Geführt werden die Grundbücher von den sogenannten Grundbuchämtern. Diese sind Abteilungen der Amtsgerichte des jeweiligen Bezirks.

Diese Informationen finden Sie im Grundbuch

Das Grundbuch besteht zunächst aus einem Deckblatt und einem Bestandsverzeichnis. Hier finden Sie Informationen über das zuständige Amtsgericht sowie Lage und Größe des betreffenden Grundstücks. Sodann folgen drei Abteilungen.

Abteilung I: In Abteilung I finden Sie die Eigentumsverhältnisse des Grundstücks vor. Handelt es sich zum Beispiel um ein Ehepaar, dann finden Sie hier meist den Zusatz „je zur Hälfte“. Die genaue Aufteilung des prozentualen Anteils jedes Eigentümers ist frei zu entscheiden.

Abteilung II: Hier finden Sie die Lasten und Beschränkungen des Grundstücks in Form von Wegerechten, Wohnrechten oder dem Vorkaufsrecht. Sollten Sie noch mehr zum Thema „Wegerecht“ wissen wollen, finden Sie bei Agas Immobilien weitere Informationen.

Abteilung III: In der letzten Abteilung sind die Grundpfandrechte, Hypotheken und Grundschulden niedergeschrieben. Sofern Sie an mehr Informationen über Hypotheken und Grundschulden interessiert sind, können Sie diese ebenfalls bei Agas Immobilien nachlesen.

Kommt jede Person an diese Daten?

Natürlich nicht. Einsehen darf man das Grundbuch nur in dem Fall, wenn ein berechtigtes Interesse vorliegt. Eigentümer, die im Grundbuch notiert sind, dürfen selbstverständlich jederzeit Einsicht haben. Prinzipiell gilt auch, dass Gerichten oder Behörden sowie Notaren wegen der Pflicht zur Amtshilfe die Einsicht gewährt ist.

Sie möchten Ihre Immobilie verkaufen?

Immobilienmakler Newsletter

Weitere Themen & Fragen