Lebenssituationen ändern sich


An Eigentum hängen Träume, Wünsche und Emotionen, aber häufig auch Konflikte und Veränderungen. Lebenssituationen sind nichts Beständiges und unterliegen einem stetigen Wandel. Hier stellt sich immer die Eigentumsfrage. Gründe dafür gibt es genug. Ob finanzielle Vorrausetzung, familiäre Veränderung, Scheidung oder Erbe - wir helfen Ihnen in schwierigen Situationen, bringen unterschiedliche Interessen zusammen und lösen festgefahrene Situationen.

Immobilienverkauf bei Scheidung


Bei einer Trennung und Scheidung einer Ehe ergeben sich oft zu den vorhandenen Problemen zusätzliche Komplikationen durch das Vorhandensein einer gemeinsam erworbenen Immobilie. Für die Fälle, in denen in einem Ehevertrag bereits Regelungen über das Los der Immobilie bei einer Trennung getroffen wurden, entscheidet der konkrete Inhalt dieses Ehevertrages.

Ist allerdings kein Ehevertrag geschlossen, gilt die gesetzliche Güterregelung der Zugewinngemeinschaft.

 

Die Probleme beginnen nach der Trennung der Eheleute oft schon damit, dass auf der Immobilie noch ein Darlehen läuft und die Immobilie noch nicht abbezahlt ist. Schnell können sich daraus Irritationen mit der finanzierenden Bank ergeben. Die Vereinbarung, nach der vorher die gemeinsamen Einnahmen in der Gütergemeinschaft zu beiden Teilen verwaltet worden sind und zur Bedienung des meist gemeinsam aufgenommenen Darlehens verwendet worden ist, existiert plötzlich nicht mehr. Durch Unterhaltsforderungen, Mehrkosten durch eine zweite Wohnung, kann unter gegebenen Umständen einer der beiden Geschiedenen den gemeinsamen Kapitaldienst nicht mehr bedienen. Gegenüber dem Kreditinstitut sind die ehemaligen Eheleute jedoch jeder für sich Gesamtschuldner.

 

Damit die Immobilie nicht in eine Teilungsversteigerung oder gar Zwangsversteigerung gerät, ist rechtzeitig Informations- und Beratungsbedarf nötig. Agas Immobilien ist durch seine langjährige Erfahrung als Immobilienmakler ein wertvoller Ratgeber. Denn  Sachverstand ist besonders jetzt wichtig.